Der 16. Pfalzgas Cup endete am vergangenen Sonntag mit dem Final Four in Kandel

Spannende Spiele, engagierte Trainer, gute Schiedsrichter und ein professionelles Ausrichterteam waren am Sonntag in den Sporthallen in Kandel anzutreffen. Leider konnte die eine oder andere Mannschaft die Erwartung ihrer Trainer nicht ganz erfüllen. Allerdings waren, meiner Ansicht nach, am Ende der Veranstaltung alle mit dem Ausgang der Spiele zufrieden.

Bereits wie im vergangenem Jahr erreichte die TSG Friesenheim mit allen Mannschaften den ersten Platz. Bei der männlichen B-Jugend unterlag die HSG Dudenhofen/Schifferstadt, bei der weiblichen B-Jugend die wB JSG Ottersheim / Bellheim/Zeiskam/Kuhardt/Heiligenstein in den Endspielen der TSG Friesenheim.

Bei der weiblichen C-Jugend holte sich hinter Friesenheim die JSG Ottersheim/ Bellheim/Zeiskam/Kuhardt und bei der männlichen C-Jugend der TuS Kaiserslautern/ Dansenberg den zweiten Platz.

Alle Mannschaften wurden im A 65 bei der Siegerehrung, die von Frau Hartmann der Firma Pfalzgas und mir, in Abwesenheit unseres Präsidenten Friedhelm Jakob der in Berlin beim Länderpokal weilt, durchgeführt wurde bejubelt.

Nach den Spielen ist vor den Spielen, denn Frau Hartmann teilte uns bei der Siegerehrung mit, dass die Fa. Pfalzgas mit dem PfHV auch im nächsten Jahr den Pfalzgas Cup ausrichten wird. Herzlichen Dank dafür.

Bedanken möchte ich mich bei allen Spielern, Trainern, ausrichtenden Vereinen, Eltern, den Jugendsprechern des PfHV, den Schiedsrichtern, den Schiedsrichterwarten, Martina Benz und Rolf Starker, der für die Spieltechnik stand.

Es wird wieder jede Menge Arbeit auf uns zukommen.

Da bereits im Vorfeld über die Organisation des Pfalzgas Cup´s kritische Stimmen laut wurden werde ich im Februar ein Aufruf an die Vereine richten welche Vorstellungen sie fürs Jahr 2017 haben.

 

Christl Laubersheimer

Vizepräsident Jugend PfHV


 

Zum Seitenanfang