Die Landesauswahlen von Rheinland-Pfalz werden aus den Verbandsauswahlen des Pfälzer Handball-Verbandes, Handball-Verband Rheinhessen und Handball-Verband Rheinland gebildet.

Die Rheinland-Pfalz-Auswahl informiert über eine eigene Homepage:

RLP-Auswahl
www.rlp-handball.de

 

Mainz 07.12.13

Liebe Vereinsverantwortliche!
Liebe in der Jugend Tätige in den Vereinen von Rheinhessen, dem Rheinland und der Pfalz!

Am heutigen Samstag wurde in Mainz der Handball-Förder-Verein Rheinland-Pfalz aus der Taufe gehoben. Die drei Präsidenten Klaus Kuhn, Peter Josef Schmitz und Friedhelm Jakob setzten im Beisein weiterer Präsidiumsmitglieder der drei Verbände ihre Unterschrift unter ein Satzungswerk, das lange gewünscht und nun von den drei Vizepräsidenten Recht sorgsam ausgearbeitet worden war.
Damit steht die Talentförderung im Handball in Rheinland-Pfalz nicht nur organisatorisch auf einer neuen Basis. Gewählt wurden dafür: Friedhelm Jakob als Präsident, Adolf Eiswirth als Schatzmeister und Claudia Metz als Jugendwartin verantwortlich für die Organisation.

Die weiterführende gemeinsame Auswahl der drei Verbände trägt zukünftig nicht mehr den Namen ARGE Rheinland-Pfalz, sondern RLP Handball (Siehe Logo oben)

Angestrebt wird von allen Verantwortlichen ein deutlich gesteigerter Stellenwert der Arbeit mit den gemeinsamen Auswahlteams aus den drei Verbänden. Für das laufende Auswahljahr (bis 31.03.2014) wird dies bereits in den regelmäßigen RLP-Stützpunkt-Trainings und den monatlich stattfindenden RLP-Tageslehrgängen sichtbar. Ziel dieser Maßnahmen ist es, eine kontinuierliche Sichtung und Förderung von motivierten und talentierten Spieler/innen zu gewährleisten. Zukünftig soll möglichst kein Jugendlicher mehr "durch das Raster fallen" - vielmehr soll die Durchlässigkeit zu den RLP-Auswahlen gewährleistet sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird auch verstärkt Wert auf Transparenz und Kommunikation gelegt. Die Internetseite der RLP-Auswahlen (RLP-Handball.de) ist seit einem Jahr online; dort stehen die wichtigsten Informationen über die Auswahlen, die Mitarbeiter und die Aktivitäten möglichst aktuell zur Verfügung. Weiterhin werden in Zukunft die RLP-Auswahlmaßnahmen (wie auch schon in diesem Jahr) möglichst frühzeitig an die Spieler kommuniziert, so dass z.B. bei Terminüberschneidungen Spielverlegungen nicht erst nach Versenden der Einladungen beantragt werden müssen. Vereine, die RLP-Auswahlspieler in ihren Mannschaften haben, können schon bei der Rundenplanung die bekannten RLP-Termine berücksichtigen.

Die spezifischen Bedingungen im rheinland-pfälzischen Handball erfordern ein strukturiertes und klar kommuniziertes Vorgehen auf allen Ebenen. Die Verantwortlichen der RLP-Auswahl wollen dabei mit gutem Beispiel voran gehen.


Mit freundlichen Grüßen auch im Namen von Claudia Metz und unserem Landestrainer Klaus Feldmann

Euer

Friedhelm Jakob

 

Zum Seitenanfang