• +49 6324-981068
  • Mo, Mi, Do - 08:00 bis 13:00 Uhr || Fr - nach Vereinbarung

Deckungsvorgaben

Wettkampfbestimmungen des DHB bis zur C-Jugend 
oder auch: neue Deckungsvorgaben

Im Jahr 2013 hat der DHB die Jugend-Deckungsvorgaben neu definiert und mit einer Übergangsfrist von 2 Jahren als verbindlich für alle Landesverbände erklärt. Diese Verbindlichkeit ist ein großer Schritt nach vorne, da damit länderübergreifende Vergleiche einfacher werden und die Diskussion um verbandseigene Wege beendet ist. Diese Regelung ist auch und vor allem logische Folge aus den Rahmentrainingskonzeptionen.

Die Interessen im DHB sind teilweise sehr unterschiedlich, sodass ein Teil der Regelungen in den DHB-Vorgaben absichtlich sehr offen gehalten sind. Eine Arbeitsgruppe im PfHV hat die Vorgaben des DHB geschärft, präzise formuliert und aus der Vergangenheit bekannte Missverständnisse genauer definiert. Das Ziel in der Jugend ist dabei: "Spielen und fördern vor siegen" oder: "Individuell verantwortliches Agieren vor taktischem Agieren in einem bestimmten Abwehr-System"

Die bisherigen Vorgaben des PfHV sind im Vergleich zu anderen Landesverbänden sehr nahe an den neuen Regelungen. Entscheidendes ändert sich in der Pfalz in der E-Jugend (eine Halbzeit in der Spielform "2 mal 3 gegen 3"). Soviel, um denkbare Aufregung zu beruhigen und dem PfHV auf die Schultern zu klopfen.

Die neuen Deckungsvorgaben können ab sofort in der Form des bekannten "Deckungsheftchens" digital heruntergeladen werden. Sie gelten ab den Qualifikationsspielen für die Saison 2014/15 (ab Mai 2014). Diese Deckungsheftchen werden am Sa, 28.06.2014 beim Verbandstag in Lambsheim allen Verantwortlichen in angemessener Zahl zusätzlich in gedruckter Form (Din A6) zur Verfügung gestellt.

Als Sprecher der Arbeitsgruppe bedanke ich mich bei den Mitarbeitern der Arbeitsgruppe und appelliere an die verantwortlichen Trainer, den Sinn und das Ziel dieser Vorgaben im Sinne unseres Handballsports umzusetzen.

Danke für Euer Engagement

 

Bewertungsbogen

Vereine haben optional (bei Bedarf) die Möglichkeit, nach dem Spiel einen Bewertungsbogen zur Umsetzung dieser Vorgaben durch den Gegner bzw. Schiedsrichter des letzten Spiels beim Verband einzureichen. Nach dem Ausfüllen wird der Bewertungsbogen an die im Bogen angegebene Adresse gesendet. Der Verband wird nach Erhalt des Bogens Gespräche mit den Vereinen führen, die laut eingereichter Bewertungsbögen gegen die Deckungsvorgaben verstoßen haben und den Absender über das Ergebnis informieren.

[Hier wird das Formular Bewertungsbogen Deckungsvorgaben stehen]

Holzbau Hartmann
Pfalzgas
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.